Diabetes – Risiko durch Abnehmen massiv gesenkt

Übergewicht gilt als wesentlicher Risikofaktor für Diabetes Typ 2. Entsprechend wird Abnehmen als Massnahme empfohlen, um das Auftreten von Diabetes zu verhindern. In einer grossen, weltweiten Studie wurde nun untersucht, ob sich der Gewichtsverlust nach einer kalorienarmen Ernährung, wie mit den ultradichten Nährstoff-Tabs von Vegisan, auf den Stoffwechsel von Frauen und Männern unterschiedlich auswirkt.

Im Januar 2013 startete das «PREVIEW» getaufte europäische Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit Australien, Neuseeland und Kanada. Das insgesamt über 14 Millionen Euro teure Projekt mit einer Laufzeit von 6 Jahren hat ein hochgestecktes Ziel. Es soll den effizientesten Lifestyle zur Prävention von Diabetes identifizieren.

Diabetes, abnehmen, Tagesration für gewichtskontrollierende Ernährung

Schneller Gewichtsverlust als Start

Im Rahmen des PREVIEW Projekts werden 2200 Erwachsene aus Kopenhagen, Helsinki, Nottingham, Maastricht, Navarra, Sofia, Auckland und Sidney drei Jahre lang untersucht. Sie waren alle zu Beginn der Untersuchung übergewichtig und am Rande einer Diabeteserkrankung (so genannte Prädiabetiker). Zu Beginn der Studie galt es, schnell und erheblich Gewicht zu verlieren: Ziel war ein Gewichtsverlust von mindestens 8 % innerhalb von 8 Wochen 1. Wie bereits in unserem Magazin berichtet, ist ein schneller Gewichtsverlust während einer Diät ein wesentlicher Motivationsfaktor und führt dazu, dass Übergewichtige viel eher eine Lifestyleveränderung einhalten (Rasche Erfolge beim Abnehmen motivieren).

Nach der Startphase von 8 Wochen mit schnellem Abnehmen wurden die Übergewichtigen für den Rest der 3-jährigen Untersuchung in 4 Gruppen aufgeteilt. In allen Gruppen war das Ziel, das verlorene Gewicht zu erhalten, aber jeweils mit einem anderen Lifestyle. Der Lifestyle, der den Gewichtserhalt am effizientesten unterstützt, soll als neue Empfehlung in der Diabetesprävention eingesetzt werden. Und selbstverständlich soll dieser Lifestyle auch ganz generell für den Gewichtserhalt nach schnellem Abnehmen zum Einsatz kommen.

Kalorienarme Diät für schnellen Gewichtsverlust

Als Ernährungsweise für das schnelle Abnehmen während der ersten 8 Wochen wurde eine spezielle kalorienarme Diät ausgewählt, eine sogenannte Tagesration für gewichtskontrollierende Ernährung. Eine solche Tagesration ist in der EU und in der Schweiz gesetzlich geregelt. Sie darf unter anderem nur 800-1200 kcal/Tag liefern und führt so zu einer erheblichen Kalorieneinsparung 2,3.

Übergewichtige müssen zur Senkung ihres Diabetesrisikos in der Tat erheblich Abnehmen. In der aktuellsten Studie über das hierfür erforderliche Ausmass kam man zum Schluss, dass bei japanischen Männern ein Verlust von mindestens 4-5 % des Körpergewichts nötig ist 4. Und bereits 2002 zeigte eine unterdessen zum Klassiker gewordene Studie an 3200 übergewichtigen Prädiabetikern aus 27 klinischen Zentren in den USA ein ähnliches Ergebnis. Mit einem Gewichtsverlust von rund 6 % nach einer Lifestyleveränderung (regelmässiges Training und Ernährungsumstellung) konnte die Anzahl neuer Diabetesfälle während der folgenden 3 Jahren um 60 % gesenkt werden 5.

Diese unterdessen 16 Jahre alte Studie wurde aber aus einem anderen Grund zum Klassiker – und in der Pharmaindustrie wohl ziemlich unbeliebt. Nach der Lifestyleintervention traten rund 40 % weniger neue Diabetesfälle auf verglichen mit dem Einsatz eines üblichen Diabetesmedikaments (Metformin). Das Diabetesmedikament war somit wesentlich weniger effektiv als die Lifestyleintervention – und es verursachte zudem rund 6-mal mehr Fälle von Magendarmbeschwerden. Diese Studie gilt heute als Meilenstein in der Forschung und im Erkennen, dass eine Lifestyleveränderung ein äusserst wirksames Mittel in der Diabetesprävention ist.

Im PREVIEW Projekt wählte man einen Gewichtsverlust von mindestens 8 % des Körpergewichts. Dies ist zwar etwas höher als der minimale Verlust, der sich positiv auf das Diabetesrisiko auswirkt. Aber vermutlich wollte man einfach auf der sicheren Seite sein. Um den anvisierten Gewichtsverlust von 8 % innert 8 Wochen zu erzielen, was bei den Frauen im Schnitt 7.5 kg und bei den Männern 8.8 kg betrug, wurde eine hohe Kalorienreduktion bzw. -einsparung nötig.

Eine solch hohe Kalorieneinsparung kann nachweislich und in relativ kurzer Zeit mit einer Tagesration für gewichtskontrollierende Ernährung erzielt werden. Und wenn die Tagesration gleichzeitig nicht nur den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestgehalt an Vitaminen und Mineralstoffen enthält (dieser vorgeschriebene Mindestgehalt ist leider für etwa die Hälfte der Vitamine und Mineralstoffe geringer als die empfohlene, tägliche Zufuhr…), sondern in der Höhe des täglichen Bedarfs vorliegt, spricht vieles für den Einsatz einer Tagesration.

Im PREVIEW Projekt wurde eine Tagesration gewählt, die nicht nur den gesetzlichen Mindestgehalt an Vitaminen und Mineralstoffen liefert, sondern den gesamten Tagesbedarf an Vitaminen und Mineralstoffen deckt. (Dies ist auch bei den ultradichten Nährstoff-Tabs von Vegisan der Fall.)

11 kg Gewichtsverlust in 8 Wochen

Die Ergebnisse des PREVIEW Projekts wurden in der Fachzeitschrift Diabetes, Obesity and Metabolism veröffentlicht 1. Die anvisierten 8 kg Gewichtsverlust innert 8 Wochen wurden deutlich übertroffen. Im Schnitt haben die 2200 übergewichtigen Prädiabetiker knapp 11 kg abgenommen und davon waren gute 8 kg Fettabbau.

Die Frauen nahmen im Schnitt etwas weniger als die Männer ab, was aber nachvollziehbar ist. Die kalorienarme Ernährung enthielt für Frauen und Männer die gleiche Kalorienmenge. Da Männer in der Regel einen höheren Kalorienbedarf haben als Frauen, war somit die Einsparung an Kalorien bei den Männern grösser als bei den Frauen.

Insulinresistenz massiv verbessert nach starkem Gewichtsverlust

Das wichtigste Studienergebnis war aber nicht der starke Gewichtsverlust oder der grosse Fettabbau. Das wichtigste Ergebnis betraf die Insulinresistenz, gemessen als sogenannte HOMA-IR. Im Diabetes Typ 2 wirkt das Hormon Insulin, das für einen normal funktionierenden Stoffwechsel von zentraler Bedeutung ist, nicht mehr richtig. Man spricht dann von einer Resistenz gegenüber dem Insulin 6. Diese Insulinresistenz ist glücklicherweise nicht fix, sondern reversibel, und hängt sehr stark vom Lifestyle ab.

Die starke Gewichtsreduktion nach 8 Wochen führte zu einer massiven Verbesserung der Insulinresistenz von 40 %, mit ähnlichem Ergebnis bei den Frauen und Männern. Diese Verbesserung ist sicher als klinisch relevant einzustufen, denn sie senkte den Durchschnittswert beim HOMA-IR von 3.8 auf 2.3. Da der Grenzwert für eine Insulinresistenz bei 2.6 liegt 7, bedeutet die Senkung von 3.8 auf 2.3, dass mit der starken Gewichtsreduktion von 11 kg in 8 Wochen die vorhandene Insulinresistenz im Schnitt wortwörtlich aufgehoben wurde.

Nach dem schnellen Abnehmen – Start ins neue Leben mit tiefem Diabetes Risiko

Die Ergebnisse der 3-jährigen Gewichtserhaltungsphase sind noch nicht veröffentlicht. Sie werden aber gespannt erwartet. Jedenfalls ist das schnelle Abnehmen «nur» als Kickstart in ein neues Leben zu verstehen, sozusagen als Motivator für eine permanente Lifestyleveränderung, mit der man ein möglichst gesundes Leben führen kann.

Solange die Ergebnisse der Gewichtserhaltungsphase nicht bekannt sind, können wir uns auf die bislang vorliegende wissenschaftliche Evidenz beziehen. Für die generelle Erhaltung der Gesundheit schneidet in wissenschaftlichen Studien eine bestimmte Ernährungsweise immer hervorragend ab: die mediterrane Diät. Keine andere Ernährungsweise wurde so umfangreich untersucht wie die mediterrane Diät und die Ergebnisse von unzähligen Studien an insgesamt über 12.8 Millionen Leute sind schlichtweg erdrückend: Wer die mediterrane Diät befolgt, hat ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen insgesamt, Herzinfarkt, Hirnschlag, Krebs, neurodegenerative Erkrankungen, Diabetes sowie an irgendeiner Krankheit verfrüht zu sterben 8. Für die Gewichtskontrolle muss man «nur» noch auf den Kohlenhydratgehalt achtgeben, wobei man hier flexibel umgehen kann. Je grösser die körperliche Aktivität, umso mehr Kohlenhydrate sind erlaubt. Aber bevor man in die Situation kommt, ein Wunschgewicht zu erhalten, muss man es zuerst erreichen. Das PREVIEW Projekt hat diesbezüglich ganz klar gezeigt, dass eine Tagesration für gewichtskontrollierende Ernährung für ein erhebliches und rasches Abnehmen wahres Gold wert ist.

Die Vegisan AG stellt mit den ultradichten Nährstoff-Tabs das weltweit erste, rein pflanzliche Lebensmittel für die kalorienarme Ernährung her, welches als Tagesration für gewichtskontrollierende Ernährung eingesetzt werden kann. Als Tagesration von 10 Tabs liefern sie weniger als 1000 kcal. Die Tabs dienen auch als Mahlzeitersatz, zum Beispiel zur Unterstützung des Gewichtserhalts nach einer Gewichtsreduktion.
Mit dem BMI- und Kalorienrechner von Vegisan kann man die individuelle Kalorieneinsparung bei der Einnahme der ultradichten Nährstoff-Tabs berechnen (»BMI- und Kalorienrechner).

Literatur

  1. Christensen P, Meinert Larsen T, Westerterp-Plantenga M, Macdonald I, Martinez JA, Handjiev S et al. Men and women respond differently to rapid weight loss: Metabolic outcomes of a multi-centre intervention study after a low-energy diet in 2500 overweight, individuals with pre-diabetes (PREVIEW). Diabetes Obes.Metab. 2018; In Druck.
  2. Schweizerische Eidgenossenschaft, Eidgenössisches Departement des Innern (EDI). Verordnung des EDI über Lebensmittel für Personen mit besonderem Ernährungsbedarf (VLBE) vom 16. Dezember 2016 (Stand am 1. Mai 2017). 2017.
  3. Europäische Kommission. Richtlinie 96/8/EG der Kommission vom 26. Februar 1996 über Lebensmittel für kalorienarme Ernährung zur Gewichtsverringerung (Text von Bedeutung für den EWR). 1996. Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften, 22-26. 1996.
  4. Iwahashi H, Noguchi M, Okauchi Y, Morita S, Imagawa A, Shimomura I. Extent of weight reduction necessary for minimization of diabetes risk in Japanese men with visceral fat accumulation and glycated hemoglobin of 5.6-6.4. J.Diabetes Investig. 2015; 6:553–9.
  5. Knowler WC, Barrett-Connor E, Fowler SE, Hamman RF, Lachin JM, Walker EA et al. Reduction in the incidence of type 2 diabetes with lifestyle intervention or metformin. N.Engl.J.Med. 2002; 346:393–403.
  6. Petersen MC, Shulman GI. Mechanisms of insulin action and insulin resistance. Physiol.Rev. 2018; 98:2133–223.
  7. Ascaso JF, Pardo S, Real JT, Lorente RI, Priego A, Carmena R. Diagnosing insulin resistance by simple quantitative methods in subjects with normal glucose metabolism. Diabetes Care 2003; 26:3320–5.
  8. Dinu M, Pagliai G, Casini A, Sofi F. Mediterranean diet and multiple health outcomes: an umbrella review of meta-analyses of observational studies and randomised trials. Eur.J.Clin.Nutr. 2018; 72:30–43.
Von | 2018-09-11T16:51:38+00:00 16. August 2018|Abnehmen, Diabetes, Science News, Übergewicht|0 Kommentare

Über den Autor:

Dr. Paolo Colombani
Chief Science Officer, Vegisan AG; 20 Jahre Lehr- und Forschungstätigkeit an der ETH Zürich

Kommentieren